Hallo,
schön, dass Du Dich für uns interessierst!
Wir sind eine Gruppe aus Motolog*innen – fertig studiert oder auch noch im Studium – die Lust haben, sich mit den Schnittmengen von Feminismus und Motologie/Psychomotorik zu beschäftigen. Gerne stellen wir uns kurz vor.

Unser Selbstverständnis:
Der AK Feminismus und Motologie ist ein Raum für Austausch und Reflexion, zum Lernen und Forschen, um feministische Themen fest in der Motologie, in der eigenen Arbeit sowie im berufspolitischen Kontext zu verankern und nach Außen zu tragen.
Wir hinterfragen und kritisieren, um dadurch das Wirkungsfeld der Motologie zu erweitern und zu einer vielfältigen motologischen Theorie und Praxis beizutragen.

Unser Verständnis von Feminismus ist machtkritisch, intersektional, kapitalismuskritisch, vielfältig, solidarisch, empowernd und lustvoll.

Wenn Du Lust hast mitzuwirken, bist Du herzlich willkommen. Wir treffen uns immer am ersten Dienstagabend im Monat online, da wir über Deutschland verstreut leben. Wir möchten regelmäßig, ein- bis zweimal im Jahr, zu Präsenztreffen für ein Wochenende zusammenkommen.
Kontaktieren kannst Du uns über die E-Mail-Adresse gender_motologie@gmx.de.

Wir freuen uns über Interesse, Fragen, Anregungen, …